Ein kleiner Auszug aus der Vereinsgeschichte

Der SV Grün-Weiß Fulda 1953 e. V. wurde im August 1953 durch Beamte des Bundesgrenzschutzes (Grenzschutzkommando Mitte) als reiner BGS-Sportverein gegründet. Zusammen mit der Außenstelle Wildflecken nahm der Verein seine Aktivitäten mit Sportarten wie Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Schwimmen und Ski auf. Im Februar 1969 wurde die Abteilung „Asiatischer Kampfsport“ ins Leben gerufen in welcher man sich zunächst dem Ju-Jutsu widmete. Bereits Ende 1970 konnten die ersten Mitglieder hier Gürtelprüfungen ablegen, bzw. folgte 1971 der erste Höhepunkt nachdem der damaligen Abteilungsleiter Ulrich Kobschätzky, die Prüfung zum 1. Dan ablegte.

Im November 1973 wurde der nächste wichtige Eckpfeiler mit der Gründung der Karate-Abteilung gesetzt. Als erster osthessischer Verein war es nur bei Grün-Weiß möglich, sich dieser in Deutschland gerade erst aufkeimenden Kampfkunst zu widmen.
Die Kampfkünste erfreuten sich im Laufe der Jahre immer größerer Beliebtheit, so das Grün-Weiß im Jahr 1980 über die mitgliederstärkste Ju-Jutsu-Abteilung Hessens verfügte. Im Jahr 1981 wurde die noch bestehenden Verbindungen zum BGS gekappt und der Verein wurde als reiner Kampfsportverein in private Hand übergeben.

Mit Ju-Jutsu und Karate als tragende Säulen blickte der Verein einem 10 jährigen stetigen Wachstum entgegen welches seinen nächsten Schub im Jahr 2004 erfuhr als nach 50 jähriger Vereinsgeschichte die Abteilung Qi-Gong ins Leben gerufen wurde. Dies war auch der Startschuss für ein internes Umdenken. Unter dem Motto „Tradition bedeutet nicht die Erhaltung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“, brachten motivierte Mitglieder neue Impulse und Denkweisen in die Vereinsentwicklung ein und ein abteilungsübergreifender Austausch kam in Gang.

Die Vereinigung des Vereins unter einem neuen gemeinsamen Vereinslogo und einer gemeinsamen Corporate Identity bildete den Eckpfeiler für eine rasante Weiterentwicklung des Sportangebots. Diesem zeitgemäßen Denken war es schließlich zu verdanken das in den Jahre 2009 und 2012 die Abteilungen Filipino Martial Arts und Koryu Uchinadi gegründet wurden.

Zukunftsweisendes Denken liegt uns aber nach wie vor am Herzen und so konnten wir im Sommer 2015 wiederholt eine Lücke im fuldaer Sportangebot schließen, als die Abteilung Bujinkan Ninjutsu eröffnet wurde.

Der Vorstand

Bastian Muth

1. Vorsitzender
Bastian Muth ist Jahrgang 1987, seit 2014 aktives Vereinsmitglied und Träger des 6. Dan Bujinkan Ninjutsu.

Er ist seit 2015 im Vorstand tätig und bekleidet das Amt des 1. Vorsitzenden. Seine Aufgabe ist die Repräsentation des Gesamtvereins, die Zusammenarbeit mit Sportverbänden, als auch mit Stadt und Landkreis Fulda.

Mathias Schäfer

Schriftführer und Abteilungsleiter Koryu-Uchinadi
Mathias Schäfer ist Jahrgang 1983, seit 1997 aktives Vereinsmitglied und zur Zeit Träger des 2. Dan Karate.

Seit 2004 ist er ehrenamtlich im Vorstand tätig und bekleidet das Amt des Schriftführers. Zu seinen Aufgaben gehören die Mitgliederverwaltung, das Führen der Vereinschronik, erstellen von Sitzungsprotokollen, Pflege und Wartung der Vereinswebseiten sowie die Öffentlichkeitsarbeit inkl. Werbung. Darüber hinaus obliegt ihm die sportliche Leitung der Abteilung Koryû Uchinâdi.

Reiner Heil

2. Vorsitzender
Reiner Heil ist Jahrgang 1956, seit 1995 aktives Vereinsmitglied und zur Zeit Träger des 7. Kyu Shotokan Karate und des 2. Kyu Ju-Jutsu.

Bis 2016 über 14 Jahre lang als Kassenwart tätig, bekleidet er seit 2017 das Amt des 2. Vorsitzenden. Seine Aufgaben sind die Repräsentation des Gesamtvereins und Vertretung des 1. Vorsitzenden.

Uwe Weishaupt

Abteilungsleiter Ju-Jutsu und FMA
Uwe Weishaupt ist Jahrgang 1971, seit 1990 aktives Vereinsmitglied und zur Zeit Träger des 2. Dan Ju-Jutsu, sowie Guro im Pekiti Tirsia Kali.

Seit 2010 ist er ehrenamtlich im Vorstand tätig und bekleidet die Ämter des Abteilungsleiters Ju-Jutsu und FMA. Zu seinen Aufgaben gehören die sportliche Leitung der Abteilung Ju-Jutsu und FMA sowie die Kooperation mit den entsprechenden Sportverbänden.

Maik Fredrich

Kassenwart
Maik Fredrich ist Jahrgang 1996, seit 2015 aktives Vereinsmitglied und zur Zeit Träger des 1. Dan Shotokan Karate.

Seit 2016 ist er ehrenamtlich im Vorstand tätig und bekleidet das Amt des Kassenwartes. Zu seiner Aufgabe gehört das führen und verwalten der Vereinskasse mit der dazugehörigen Buchhaltung.

Ulrike Sattler

Abteilungsleiterin Shotokan Karate
Ulrike Sattler ist Jahrgang 1980, seit 2002 aktives Vereinsmitglied und zur Zeit Trägerin des 1. Dan Shotokan Karate.

Seit 2012 ist sie ehrenamtlich im Vorstand tätig und bekleidet das Amt der Abteilungsleiterin Karate. Zu ihren Aufgaben gehören die sportliche Leitung der Abteilung Karate und die Kooperation mit dem entsprechenden Sportverband.

Minh-Thuong Le

Beisitzer und Jugendwart
Minh-Thuong ist Jahrgang 1996 und seit 2007 aktives Vereinsmitglied der Abteilung Shotokan Karate.

Seit 2018 ist er ehrenamtlich im Vorstand tätig und bekleidet das Amt des Beisitzers. Neben der Unterstützung des Vorstandes ist er vor allem für die Jugendarbeit innerhalb unseres Vereins verantwortlich.

Julia Sippel

Beisitzerin & Pressewartin
Julia Sippel ist Jahrgang 1997, seit 2015 aktives Vereinsmitglied der Abteilung Shotokan Karate.

Im Jahr 2018 wurde Sie durch den Vorstand zu Beisitzerin und Pressewartin berufen. Zu ihren Aufgaben gehört vor allem die Pressearbeit, sowie die Unterstützung des Hauptvorstandes.

Mitgliedsbeitrag

Kinder / Jgdl.

(bis 18 Jahre)
12,00 EUR monatlich
  • zzgl.
  • 25,00 EUR Aufnahmegebühr
  • Jahresbeitrag für den Dachverband der jeweiligen Sportart

Erwachsene

(ab 18 Jahre)
15,00 EUR monatlich
  • zzgl.
  • 25,00 EUR Aufnahmegebühr
  • Jahresbeitrag für den Dachverband der jeweiligen Sportart

Ermäßigt

(Familienrabatt)
8,00 EUR monatlich
  • zzgl.
  • 12,50 EUR Aufnahmegebühr
  • Jahresbeitrag für den Dachverband der jeweiligen Sportart

Hochschulsport

(Vollmitgliedschaft)
10,00 EUR monatlich
  • zzgl.
  • Jahresbeitrag für den Dachverband der jeweiligen Sportart

Hochschulsport

(Semestermitgliedschaft)
30,00 EUR pro Semester

Die Mitgliedschaft erlischt automatisch mit dem Ende des Semesters. Es ist nicht möglich Prüfungen abzulegen.

Passiv

(Altersunabhängig)
3,00 EUR monatlich

Keine Teilnahme am Training möglich.

Erläuterungen zu unseren Ermäßigungsmodellen

Ermäßigung für Familien

Sind mehrere Familienangehörige, die in einem Haushalt zusammenleben, aktive Vereinsmitglieder, so ermäßigen sich ab dem zweiten Mitglied für jeden weiteren Familienangehörigen die Beiträge der aktiven Mitgliedschaft auf 8,00 € pro Monat. In diesem Fall sind die Beiträge gemeinsam zu entrichten.

Ermäßigung für Empfänger von Leistungen nach SGB II & SGB XII

Erwachsene Empfänger von Leistungen nach SGB II & SGB XII erhalten die Möglichkeit einer ermäßigten Mitgliedschaft zu den Konditionen der Familienermäßigung. Hierfür ist dem Aufnahmeantrag eine Kopie des Leistungsbescheides beizufügen der jähr-lich unaufgefordert vorzulegen ist. Erfolgt keine Vorlage werden die Beiträge automatisch auf Normalniveau angehoben. Der Vereinsbeitrag für Kinder ist über das Bildungs- und Teilhabepaket durch das jeweilige Jobcenter zu finanzieren. Informationen erhalten Sie bei uns oder in Ihrem Jobcenter.

Ermäßigung für Studierende der Hochschule Fulda

Der SV Grün-Weiß Fulda bietet Studierenden der Hochschule Fulda die Möglichkeit einer Vereinsmitgliedschaft zu einem ver-günstigten Beitrag. Hierfür stehen folgenden Mitgliedschaftsformen zur Verfügung:

Ermäßigte Vollmitgliedschaft:

Entspricht einer normalen Mitgliedschaft zu vergünstigten Konditionen
(10,00 EUR Monatsbeitrag + Jährliche Verbandsabgabe, keine Aufnahmegebühr)

Semestermitgliedschaft

Die Mitgliedschaft gilt nur für ein Semester und erlischt automatisch an dessen Ende. Hierfür ist eine Einmalzahlung von 30,00 EUR fällig. Es fallen keine weiteren Kosten an. Es ist nicht möglich an Prüfungen teilzunehmen.

Um einen der Studententarife zu nutzen ist dem Aufnahmeantrag eine gültige Immatrikulationsbescheinigung beizulegen.

Menü